Bach meets Jazz“: Pfingstsonntag, 20 Uhr

Am Pfingstsonntag, den 9. Juni laden wir zu einer besonderen Stunde der Kirchenmusik in die Marienkirche: „Bach meets Jazz“. Gerade die Musik von J. S. Bach kann Jazz-Musiker in vielfältiger Hinsicht inspirieren. So gibt es mittlerweile ein ganzes Repertoire von Werken unterschiedlicher Besetzungen, in denen Themen oder ganze Werke von Bach „verjazzt“ werden. An der großen Rieger-Orgel spielt Torsten Wille Originalwerke von J. S. Bach gegenübergestellt zu davon inspirierter Jazz-Musik. Aber nicht nur Bach ist so parodiert worden, auch andere große Orgelwerke, z.B. die berühmte Suite Gothique von Léon Boëllmann sind sehr kreativ neuinterpretiert worden. Freuen Sie sich auf einen bunten Abend mit klassischer und jazziger Orgelmusik mit Werken von Barabara Dennerlein, H. J. Kiefer, Johannes Michel, Torsten Wille und natürlich von: Johann Sebastian Bach. Liturgie und Lesungen: Pfarrerin Sabine Großhennig. Um 19.15 Uhr gibt es für Interessierte eine Werkeinführung auf der Orgelempore.

Blockflötenmusik „tierisch gut“ in der Marienkirche

Flötenensemble

Stunde der Kirchenmusik am 30. Juni, 18 Uhr
Vogelgesang, Hühnergeschrei, Pferdegetrappel und Elefantentänze erklingen am 30. Juni um 18 Uhr. Unter dem Motto „tierisch gut“ spielen das 20köpfige Blockflötenensemble der Marienkirche sowie SolistInnen, Duos und Trios Musik, in denen Tiere im Mittelpunkt stehen. Sogar ein Kuhhornquartett erklingt dieses Mal. Neben Originalmusik von Jacob van Eyck, Alan Rosenheck, Lance Eccles, Sylvia Rosin und Victor Fortin werden Arrangements von Tschaikowkys Tanz der Kleinen Schwäne, Schuberts Forelle und Vivaldis Flötenkonzert „Il Gardellino“ mit dem jungen Solisten Felix Treutlein zu hören sein. Die Leitung hat Katja Riedel. Die Liturgie übernimmt Sabine Großhennig.

Stunde der Kirchenmusik mit dem Posaunenchor Reutlingen e.V.

Posaunenchor Reutlingen e.V.

Am 7. Juli feiert der Posaunenchor Reutlingen seine diesjährige Stunde der Kirchenmusik. Unter dem Motto „Nun danket alle Gott“ musizieren die Bläser/innen um 19 Uhr in der Marienkirche. Ob zeitgenössische Musik für Posaunenchöre oder Werke alter Meister – die Musik erklingt zum Lobe Gottes.
Die Leitung haben Susanne Riehle und Birk Schweppe, an der Orgel setzt Eberhard Becker musikalische Akzente, Liturgie: Pfrin. Sabine Großhennig. Der Eintritt ist frei!
Nehmen sie sich am Sonntag eine Stunde Zeit um den Tag ausklingen zu lassen und gestärkt in die neue Woche zu gehen. Wir freuen uns auf ihr Kommen!
Die Bläser/innen vom Posaunenchor Reutlingen

Konzert aller Chöre am 21. Juli, 17 Uhr

Am Sonntag, dem 21. Juli findet das Konzert aller Chöre in der Marienkirche statt. Chöre, die regelmäßig im Matthäus-Alber-Haus proben, werden ein oder zwei Stücke zum Programm beitragen und auch gemeinsam singen. Es gibt also wie immer einen bunten Blumenstrauß von Tönen vom Kinderlied, über geistliche Chormusik, Volkslied bis zum Gospel. Die Leitung haben die Kantoren Michaela Frind und Torsten Wille, die Liturgie übernimmt Pfarrer Sven Gallas. Der Erlös des Konzerts kommt den Fördervereinen zugute. Im Anschluss wird wie in jedem Jahr zum geselligen Tagesausklang ins Alberhaus eingeladen.

„Peter und der Wolf“ in der Marienkirche

Orgel der Marienkirche Reutlingen

Familienkonzert zum Ferienbeginn am Samstag, 27. Juli, 11 Uhr 
Peter lebt zusammen mit seinem Großvater im ländlichen Russland auf einem kleinen Hof am Waldrand. Der Großvater warnt Peter vor den Gefahren des Waldes und ermahnt ihn, die Gartentür fest geschlossen zu halten. Peter aber geht unternehmungslustig hinaus auf die große Wiese. Dort trifft er seinen kleinen Freund, den Vogel. Auch die Ente watschelt durch die Gartentür, die Peter offengelassen hat, und geht im Teich schwimmen. Während Ente und Vogel in Streit geraten, schleicht sich die Katze an und versucht- allerdings vergeblich- die beiden zu fangen. Der Wolf jedoch, der inzwischen aus dem Wald gekommen ist, fängt die Ente. Und in seiner Gier verschluckt er sie in einem Stück! Zu ihrem Glück jedoch gelingt es Peter mit Hilfe des kleinen Vogels den Wolf zu fangen und die Ente zu retten. Wie er das tut? Das kannst Du selbst erleben in dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergeij Prokofjew. Torsten Wille spielt auf der großen Rieger-Orgel der Marienkirche die Musik dieser spannenden und humorvollen Geschichte und Sabine Großhennig erzählt sie mit Worten.

"Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang"

Andreas Dorfner

Orgelmusik im Wandel des Lichts
Samstag, 27. Juli, 20 Uhr: St. Wolfgang
Das Programm von Andreas Dorfner mit Werken von Bach bis Bossi vereinigt Kompositionen zu den verschiedenen Tagzeiten und spielt mit Hell und Dunkel der Orgelklangfarben. Vom Scherzo über das Schöpfungswort "Es werde Licht" und die "Hymne an die Sonne" des französischen Impressionsiten Louis Vierne spannt sich der Bogen bis zur gewaltigen Fantasie über den Choral "Wie schön leucht’ uns der Morgenstern" von Max Reger.

Spiel der Farben

Martin Neu

Samstag, 3. August, 20 Uhr: St. Peter und Paul  
Dieses Jahr feiert die Kirche St.-Peter-und-Paul ihr 60-jähriges Jubiläum. Prägnant ist die Architektur, eine offene dreischiffige Anlage sowie die Gestaltung der Fenster, die bei Sonnenschein ein faszinierendes Farbenspiel auslöst. Das Programm des Orgelsommerkonzertes am 3. August mit Martin Neu nimmt darauf Bezug, mit W.A. Mozart verspieltem Andante für eine Orgelwalze, J.H. Knechts effektvollem Tongemälde "Die Auferstehung Jesu", und mit F. Couperins prächtigem "Offertoire pour les grands jeux", dreiteilig entsprechend dem Kirchenraum.