Connection timed out Kirchenmusik : Evangelischer Kirchenbezirk Reutlingen

D’Arcy Trinkwon am 10. August

D’Arcy Trinkwon, United Kingdom

Bei mehr als 900 Auftritten auf der ganzen Welt ist D’Arcy Trinkwon sowohl durch seine musikalische Kunstfertigkeit als auch durch seine technische Virtuosität bekannt. Am 10. August, 20 Uhr, wird er in der Marienkirche er ein typisches, abwechslungsreiches und farbenfrohes Programm präsentieren, das sowohl Musikliebhabern als auch weniger mit Orgelmusik vertrauten Menschen gefällt. Das Programm erstreckt sich über vier Jahrhunderte vom Barock bis zur Gegenwart und bietet einige großartige Höhepunkte und Momente echter musikalischer Poesie.  

Orgelnacht mit Illumination am 17. August in der Marienkirche

Johannes Quack, Köln

Stefan Viegelahn, Frankfurt

Unter dem Motto „Mit Carmen nach Paris“ stellen Johannes Quack, Köln, Stefan Viegelahn, Frankfurt und Torsten Wille, Reutlingen in der großen Orgelnacht in der Marienkirche die große Vielfalt der französischen Musik vor. Die Carmen-Suite mit sechs Händen an einer Orgel oder aber die berühmte 5. Sinfonie von Widor, gespielt an drei Orgeln sind nur zwei der zahlreichen Highlights des Abends. Erleben Sie die große Bandbreite französischer Musik vom 17. Jahrhundert bis in die Moderne, von ernst bis heiter, von Kammermusik bis zur großen Orgelsinfonik. Die bewährte Lichtregie von Holger Herzog lässt dieses vielfarbige Programm auch zu einem echten Farberlebnis werden: Über 100 Scheinwerfer verzaubern die Marienkirche und lassen den gotischen Raum passen zur Musik erstrahlen. Begonnen wird um 20 Uhr mit einem Konzert zu dritt an der großen Rieger-Orgel. Zwischen den Musikstücken gibt es Wandelphasen, in denen Getränke erhältlich sind und die Lichtinstallation aus allen Winkeln entdeckt werden kann.  Zweiter Einlass ist um 21.15 Uhr.

Geige und Orgel am 24. August, Marienkirche

Fabian Wettstein, Violine

Fabian Wettstein wirkte u.a. als Konzertmeister und Solist beim Balthasar-Neumann-Ensemble, beim Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim sowie beim Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim und als Konzertmeister des Jungen Deutschen Klangforums 2002. Die prägendsten musikalischen Momente erfuhr er als Mitglied im Orchestra Mozart Bologna unter der Leitung von Claudio Abbado. Seit 2007 ist er erster koordinierter Konzertmeister der WPR. Mit seiner Geige "Antonius & Hieronymus Amati, 1583" spielt er am 24. August, 20 Uhr, gemeinsam mit Torsten Wille, Orgel, u.a. Werke von J. S. Bach, Ludwig van Beethoven und Johann Severin Svendsen.

Junge Preisträgerin am 31. August, St. Wolfgang Kirche

Bernadetta ?u?avská

Am 31. August, 20 Uhr, spielt die junge Künstlerin Bernadetta Ṧuňavská das Orgelsommerkonzert in der St. Wolfgang-Kirche. Die Themen Farbe, Kontemplation und Glaube stehen dabei im Zentrum. Zum fünfundsiebzigsten Geburtstag des Reutlinger Komponisten Veit Erdmann wird Bernadetta Ṧuňavská dessen „Fünf Meditationen über die Chorfenster von St. Wolfgang“ (2010) spielen. Werke von Igor Stravinski, William Byrd, Johann Sebastian Bach und Franz Schmidt werden die Meditationen festlich umrahmen.

Orgelsommer in Gönningen am 7. September

Eberhard Becker

Felix Mendelssohn Bartholdy wurde 1835 im Alter von 26 Jahren zum Leipziger Gewandhaus-Kapellmeister berufen. Schon in jungen Jahren wurde er mit dem damals weitgehend in Vergessenheit geratenen Werk Johann Sebastian Bachs vertraut und von ihm in seinen Bann gezogen. Er regte an, dem Thomaskantor an dessen Leipziger Wirkungsstätte ein Denkmal zu errichten. Zu dessen Finanzierung veranstaltete er drei Benefizkonzerte: Am 6. August 1840 spielte er in der Thomaskirche ein Orgelkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, das er mit zwei Improvisationen umrahmte. Dieses Programm ist Gegenstand des Gönninger Orgelabends mit dem früheren Leiter des Reutlinger Orgelsommers, Eberhard Becker.
Im Jahr darauf führte Mendelssohn zugunsten des geplanten Denkmals die Matthäus-Passion auf und schließlich gab er am Tag der Denkmalenthüllung, dem 23. April 1843, im Gewandhaus ein Konzert mit Vokal- und Instrumentalwerken von Bach, das vom Thomanerchor, von Laiensängern und Bläsern des Gewandhausorchesters bestritten wurde. Da stand unter anderem die Bach-Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ auf dem Programm.

Thorsten Hülsemann am 14. September, Marienkirche

Thorsten Hülsemann

Das Abschlusskonzert des diesjährigen Orgelsommers wird am 14.9., 20 Uhr in der Marienkirche von Thorsten Hülsemann gestaltet. Er ist als Konzertorganist im In- und Ausland tätig und ist seit Oktober 2018 Kantor und Organist an der Klosterkirche Maulbronn. Eröffnet wird das Programm mit der 7. Toccata von Georg Muffat.  Die „Ouvertüre Libanaise“ von Naji Hakim verbindet Motive aus der Musik seines Heimatlandes mit Elementen der Barockmusik und des Jazz. Mit Franz Liszts Fantasie „Ad nos, ad salutarem undam“ steht eines der bekanntesten aber auch umfangreichsten Werke der Orgelliteratur am Schluss des Programms.

Kulturnacht am 21. September, Marienkirche

Torsten Wille

Im Rahmen der Reutlinger Kulturnacht improvisiert Torsten Wille, Orgel, am Samstag, dem 21. September in der Marienkirche von 20 bis 24 Uhr zu jeder vollen Stunde zu einem (etwa 30minütigen) Stummfilm.