„Hoffnungsschwarm“ in der Reutlinger Marienkirche

Über dem Altarraum der Reutlinger Marienkirche schweben über tausend aus Papier gefaltete Tauben, ein Symbol für die HOffnung auf Frieden

Über 1.000 von Gemeindemitgliedern aus Papier gefaltete weiße Friedenstauben sind von September bis November in der Reutlinger Marienkirche als „Hoffnungsschwarm“ und Friedenszeichen zu sehen.

In diesem Jahr 2019 ist der Frieden wiederholt und erneut eines der wichtigsten Themen, und es werden „runde“ Gedenktage begangen: Am 1. September vor 80 Jahren begann der Zweite Weltkrieg, im November vor 30 Jahren die friedliche Revolution in der DDR.

Die Neue Marienkirchengemeinde Reutlingen nimmt nicht nur diese Ereignisse zum Anlass eines Gemeinde-, Kunst- und Friedensprojektes in der Marienkirche. Motiviert ist es auch durch die biblische Botschaft und die diesjährige Jahreslosung aus Psalm 34: Suche Frieden und jage ihm nach!