Daniel Fehrle leitet kirchliches Dienstleistungszentrum

Ende Mai wurde Daniel Fehrle vom Gesamtkirchengemeinderat und der Bezirkssynode zum neuen Leiter des Dienstleitungszentrum Reutlingen gewählt. Anfang Oktober hat er die Nachfolge von Herbert Märkle angetreten und ist damit ebenfalls Kirchenpfleger der Gesamtkirchengemeinde und Bezirksrechner. Daniel Fehrle arbeitete zuvor 15 Jahre als Referatsleiter an der Universität Hohenheim. Er lebt in Reutlingen, ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Das kirchliche Leben ist ihm aus langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Stadtjugendwerk und als Kirchengemeinderatsvorsitzender der Auferstehungskirche bekannt. Eine besondere Herausforderung sieht er darin, die Kirche zukunftsfähig zu machen. Die kirchlichen Strukturen sollen so gestaltet sein, dass sie die Menschen in den Kirchengemeinden in ihrem Gemeindeleben unterstützen. Bei seiner Begrüßungsrede vor allen Mitarbeitenden des Dienstleistungszentrum war ihm auch der Gesichtspunkt "Klimaneutrale Kirche" ein wichtiges Anliegen:"Die Bewahrung der Schöpfung ist eine große Aufgabe für uns Christen in dieser Zeit".

Am Mittwoch, 27. November wird Daniel Fehlre als neuer Leiter der kirchlichen Verwaltungsstelle, als Kirchenpfleger der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und als Bezirksrechner des Kirchenbezirks Reutlingen in einem Gottesdienst in der Reutlinger Marienkirche eingeführt.