Blickwechsel - Bilder im Dialog zwischen Theologie und Kunstwissenschaft

Donnerstag, 25. April um 18 Uhr. Überschrieben mit: Zweite Haut.
Vor der großformatigen Druckstock-Skulptur (Zweite Haut I) von Gustav Kluge treten in Dialog: Bernhard Bosold, katholischer Theologe und ehemals stellvertretender Schlulleiter am Johannes-Kepler-Gymnasium in Reutlingen, und Museumsleiter Herbert Eichhorn. Mit dem Jazzensemble der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde unter Leitung von Michaela Frind

In Kluges Schaffen geht es um existenzielle Fragestellungen. Neben originären eigenen Erfindungen greift der Künstler in seinen Werken dazu vielfältige Anregungen aus der historischen, kulturellen oder auch christlichen Überlieferung auf. Dem Besucher begegnen in der Ausstellung Werke, die sich u.a. auf unterschiedliche literarische und philosophische Texte, auf den Zen-Buddhismus oder auch auf die Bibel beziehen. Daher liegt es nahe, sich Kluges Werken nicht nur mit rein künstlerischen oder kunsthistorischen Fragestellungen zu nähern.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei-