14.03.20

Coronavirus beschäftigt Kirchenbezirk

Reutlingen - Angesichts der dynamischen Entwicklungen und zunehmenden Veranstaltungsverboten in Kommunen und Landkreisen empfiehlt die Evangelische Landeskirche in Württemberg am Samstag, 14. März dringend, ab sofort und bis auf weiteres auf Gottesdienste zu verzichten. Eine landeskirchenweite Anordnung ist aus rechtlichen Gründen momentan noch nicht möglich.

Statt Kirchgang am Sonntag wird derzeit auf Radio- und Fernsehgottesdienste verwiesen und zur Andacht daheim persönlichem Gebet, Lesen des Predigttextes oder eines Liedes eingeladen.

Die landeskirchliche Empfehlung liegt ganz auf der Linie, die Dekan Marcus Keinath in seinem Schreiben an alle leitend Verantwortlichen in den Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Diensten des Evangelischen Kirchenbezirks Reutlingen am Freitag, 13. März deutlich machte. Neben seiner dringlichen Bitte, in den Kirchen des Bezirks auf das Feiern von Gottesdiensten zu verzichten, empfahl die Leitung des Kirchenbezirks, alle einmaligen und regelmäßigen Veranstaltungen bis auf weiteres, mindestens aber bis Ostern unverzüglich abzusagen bzw. zu unterbrechen. Damit seien auch alle regelmäßigen Treffen von Gruppen und Kreisen gemeint (Seniorenkreise, Jugendgruppen, Chorproben etc.). Sie machen eine Corona-Pause. Dies gelte auch für alle Vermietungen von Gemeindehäusern.

Auch wenn das Gemeindeleben im öffentlichen Raum nun einige Zeit pausieren wird - Seelsorge und Nächstenliebe gibt es weiterhin, nur in teils anderer Form. Pfarrerinnen und Pfarrer sind selbstverständlich für ihre Gemeindeglieder da und über Telefon und E-Mail erreichbar für ein Gespräch, für seelsorgliche Begleitung, für Fragen nach Hilfe und Unterstützung. Kontaktdaten finden sich auf den Websites der jeweiligen Kirchengemeinden.

Der Evangelische Kirchenbezirk Reutlingen und seine Kirchengemeinden, Einrichtungen und Werke reagierten schon vor einigen Tagen vorsorglich auf das Coronavirus. Die Bezirkssynode (13.3.), die Kinderkleiderbörsen in der Reutlinger Kreuzkirche und der Auferstehungskirche (14.3.), die Stunde der Kirchenmusik in der Reutlinger Marienkirche (15.3.), die Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats Reutlingen (18.3.) sowie der Reutlinger Ostergarten des Evangelischen Stadtjugendwerks (22.3.-13.4.) wurden abgesagt. Das Haus der Familie bleibt bis Ostern geschlossen. Die Kleine Reutlinger Akademie der Evangelischen Bildung Reutlingen zum Thema "Jüdischen Leben in Deutschland heute" (12.3. und 23.3.) wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Darüber hinaus sind viele weitere für die Zeit bis Ostern geplante und angekündigte kirchliche Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte und auch Gottesdienste von Änderungen oder Absage betroffen. Informationen hierzu finden Sie auf den Websites der jeweiligen Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Dienste und vereinzelt auch auf dieser Website des Kirchenbezirks.

 

Aktuelle Hinweise und Handlungsempfehlungen finden Sie zudem auf der Website der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. (dr)