10.01.20

Kirchenbezirk trauert um Dekan i. R. Dinkelaker

Der Evang. Kirchenbezirk und die Evang. Gesamtkirchengemeinde Reutlingen sowie die Evang. Neue Marienkirchengemeinde Reutlingen trauern um Dekan i. R. Gottfried Dinkelaker, der am 7. Januar 2020 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Gottfried Dinkelaker wirkte von 1989 bis 1999 in Reutlingen als Dekan und geschäftsführender Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde und lenkte die Geschicke von Kirchenbezirk und Gemeinde. Er war insbesondere mit der Marienkirche sehr verbunden. Die Reutlinger Zentralkirche war ihm immer ein großes Anliegen.

Unvergessen bleiben die Feierlichkeiten 1995 zum 500. Geburtstag des Reutlinger Reformators Matthäus Alber (der in Dinkelakers Geburtsstadt Blaubeuren einst verstarb). Auf Dinkelakers Initiative geht die Alber-Gedenktafel an der Marienkirche zurück. 1997 wurde unter seiner Regie das 750-jährige Jubiläum der Grundsteinlegung der Marienkirche gefeiert und noch einmal zwei Jahre später 1999 erinnerte er an den 500 Jahre alten Taufstein in der Marienkirche.

In einem von ihm anlässlich diese Taufsteinjubiläums herausgegebenen Büchlein zitiert Dinkelaker die wesentliche christliche Auferstehungshoffnung: „So sind wir ja mit Christus begraben, durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln.“ (Röm 6, 4)

In dieser Hoffnung wissen wir uns mit ihm verbunden und bitten um Trost und Hilfe für die Trauerfamilie.

Lothar Heissel, Vorsitzender der Bezirkssynode Reutlingen
Dr. Martin Willmann, Vorsitzender des Gesamtkirchengemeinderats Reutlingen
Achim Großmann, Vorsitzender des Kirchengemeinderats der Neuen Marienkirchengemeinde Reutlingen
Dekan Marcus Keinath, Reutlingen


Trauerfeier am Freitag, 17. Januar, 11 Uhr, Martinskirche Freudenstadt, anschließend Beisetzung auf dem Friedhof Freudenstadt