Gottesdienste in der Gesamtkirchengemeinde Reutlingen

Bitte beachten:

Aufgrund der Corona-Epidemie dürfen in den Kirchen aktuell  keine Gottesdienste gefeiert werden. Wir legen Ihnen die sonntäglichen Radio- und Fernsehgottesdienste ans Herz. Darüber hinaus gibt es zahlreiche geistliche und digitale Angebote, die auf z. B. auf Homepage der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vorgestellt werden.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde sind selbstverständlich auch in dieser Krisenzeit für Sie da. Haben Sie keine Scheu, sich mit Ihren Fragen, Sorgen und Nöten bei Ihnen zu melden. Sie erreichen die Pfarrerinnen und Pfarrer telefonisch und per E-Mail.

Sonntagskollekte in Corona-Zeiten: Wir bitten um die Überweisung von Spenden.

Durch den Ausfall der Gottesdienste haben die Kirchengemeinden der Gesamtkirchengemeinde Reutlingen derzeit keine Einnahmen aus Kollekten (Sonntagsopfer). Damit fehlen wichtige Mittel zur Unterstützung der kirchlichen Lebens in Reutlingen, z.B. in der Jugendarbeit, in der Seniorenarbeit oder für die Kirchenmusik.

 

Wir bitten Sie um Ihre Spende. Ob für die vielen Aufgaben der Gesamtkirchengemeinde Reutlingen oder für die diakonischen Hilfswerke, die Menschen in Not in Osteuropa und Indonesien beistehen und die unten ausführlicher beschrieben werden – Sie helfen mit, dass Kirche ihre Aufgaben vor Ort und in der Welt auch in und nach der Krisenzeit verlässlich wahrnehmen kann.

 

Spendenkonto: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen

IBAN: DE 65 6405 0000 0000 0048 48

Kreissparkasse Reutlingen

Verwendungszweck (bitte auswählen):

a) Aktion Hoffnung für Osteuropa

b) Weltmissionsprojekt

c) Aufgaben der Gesamtkirchengemeinde Reutlingen

 

Auch ein kleiner Beitrag kann viel bewirken! Für Spenden ab 100 € stellen wir eine Spendenbescheinigung für die Entlastung bei der Einkommensteuer aus. Bitte geben Sie dazu im Verwendungszweck Ihre Anschrift an.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Sie haben hier die Möglichkeit zu einer Online-Spende

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich, damit wir Ihre Spende bearbeiten können. Alle weiteren Angaben sind freiwillig. Ihre Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Spende, ggf. zur Kontaktaufnahme bei Rückfragen und zur Zustellung projektbezogener Informationen per Post oder per E-Mail genutzt. Eine Weitergabe an Dritte (z. B. an die Bank) erfolgt nur, soweit es zur Verarbeitung Ihrer Spende erforderlich ist. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Kontakt oder im Impressum.

Spendenzweck und Betrag

Ich spende

Bitte geben Sie einen Betrag an: ,00 Euro

Der Betrag soll wiederkehrend

und erstmals im MonatBitte einen Monat angeben Jahr Bitte eine Jahr angeben eingezogen werden.

Ich spende für:

Persönliche Angaben

Meine Daten (Spender/Zahlungspflichtiger)

Bankverbindung

Zusammenfassung
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben auf dem unten stehenden Mandat. Sie haben dann zwei Möglichkeiten:
 
 
Entweder drucken Sie das Mandat aus, unterschreiben es eigenhändig und schicken es uns als dem Spendenempfänger an:
 
Evangelische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen
Lederstraße 81 72764 Reutlingen
 
Oder
 
• Sie klicken auf "Per E-Mail senden". Dadurch erhalten wir Ihre Einzugsermächtigung per E-Mail.
 
 
Bitte erstellen Sie in jedem Fall einen Ausdruck für Ihre Unterlagen.
 
Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende!

SEPA-Lastschrift-Mandat (SEPA Direct Debit Mandate)
für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren (for SEPA Core Direct Debit Scheme) [i]

Name und Anschrift des Zahlungsempfängers/Spendenempfängers:
Evangelische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen
Lederstraße 81 72764 Reutlingen

Gläubiger-Identifikationsnummer (CI/Creditor Identifier): DE45 ZZZ 00000036019 [i]

Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.[i]


Ich/Wir ermächtigen
Evangelische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen einmalig eine Zahlung von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise/n ich/wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Evangelische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen auf mein/unser Konto gezogene/n Lastschrift/en einzulösen.

Hinweis: Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Name des Kreditinstituts:
BIC:
IBAN:

Kontoinhaber (Spender):
Vorname und Name:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl und Ort:
E-Mail:

Kontoinhaber (falls abweichend von Spender/Zahlungspflichtigem):
Vorname und Name:
Straße und Hausnummer:
Land, Postleitzahl und Ort:

Datum und Ort:
Unterschrift:

Wenn Spender und Kontoinhaber nicht identisch sind, unterschreiben bitte beide.

Meine Spende soll folgendem Zweck zugute kommen:

Die Spende in Höhe von ,00 Euro soll einmalig zum 1. des Monats eingezogen werden.

Die Spende in Höhe von ,00 Euro soll wiederkehrend zum 1. des Monats dem obigen Konto belastet werden.
Der Auftrag soll erstmals im Monat / und dann ausgeführt werden.

Vorstellung der Spendenprojekte im April

Aktion Hoffnung für Osteuropa

Nach dem Kollektenplan ist das Gottesdienstopfer am Karfreitag, 10. April 2020, für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ der Diakonie in Württemberg bestimmt. Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July schreibt dazu:

Die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ unterstützt kirchliche und ökumenische Partner bei der diakonischen Arbeit in Georgien, Griechenland, Polen, Rumänien, Russland, Serbien und der Slowakei.

„Hoffnung für Osteuropa“ will Menschen in Notlagen neue Zuversicht geben. Hoffnung teilen, Hilfe weitergeben. Das Wort Jesu: „Ich war hungrig und ihr habt mich gespeist, ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ (Matthäus 25,35) stellt uns besonders an die Seite von Armen und Ausgegrenzten, Flüchtlingen, alten Menschen sowie benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Mit Ihrer Hilfe können Geschwister in Osteuropa erfahren, dass sie Teil der großen Gemeinschaft sind, die einander in Christi Namen hilft. Auch Ihre Spende gibt Hoffnung –Hoffnung für Osteuropa!  Herzlichen Dank für Ihre Gaben.

 

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.diakonie-wuerttemberg.de/internationale-diakonie/hoffnung-fuer-osteuropa/

 

Weltmissionsprojekt

Nach dem Kollektenplan ist das Sonntagsopfer am 26. April 2020 für das Weltmissionsprojekt „Kinderheim ‚Anvertraute Liebe‘“ in Indonesien bestimmt. Der Name des Kinderheims „Titipan Kasih“ bedeutet übersetzt „Anvertraute Liebe“. Das Heim nimmt Kinder aus Süd- und Westsulawesi auf. Die meisten von ihnen kommen aus schwierigen, zerrütteten oder traumatisierenden Familienverhältnissen. Im Heim finden die rund 100 Kinder die Geborgenheit eines Zuhauses: Sie besuchen die Schule, erhalten Unterstützung bei der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeitsstelle, aber auch Rückhalt und familiäre Beratung in allen Lebensfragen. Die Mitarbeitenden in Titipan Kasih unterstützen die traumatisierten Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg. Das Kinderheim ist dringend auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen.