31.03.21

Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern

Reutlingen. Die Osterzeit steht an; Karfreitag, der höchste Feiertag der Protestanten wird erneut anders werden als gewohnt. Waren im Vorjahr nur digitale Gottesdienstangebote, Mutmachworte zum Mitnehmen und Hausandachten möglich, können dieses Jahr zudem an den Feiertagen auch Präsenzgottesdienste gefeiert werden - außer die Inzidenzwerte steigen noch über 200 bzw. 300. Hygiene-Konzepte können aufgrund der Größe der Kirchenräume und der Maskenpflicht, verbunden mit Händedesinfektion und Abstandsregeln in fast allen Kirchen eingehalten werden.

Am Gründonnerstag wird an das Abschiedsmahl Jesu im Kreis seiner Jünger erinnert. Die Gottesdienste beginnen in der Regel um 19 Uhr oder 19.30 Uhr. In Bronnweiler geht es schon um 17.30 Uhr im Garten am Jugendheim los, sofern das Wetter mitmacht. In der Katharinenkirche wird ab 19 Uhr, in der Christuskirche ab 20 Uhr die »Nacht der verlöschenden Lichter« begangen, die an die Verlassenheit Jesu in der Nacht vor seinem Tod erinnert.

Am Karfreitag finden die Gottesdienste zur üblichen Sonntagvormittagszeit statt. Nicht in allen Gemeinden schließen sie in diesem Jahr das Abendmahl ein, im manchen Gemeinden wird im Abschluss an den Predigtgottesdienst eine separate Abendmahlsfeier angeboten. Zur Sterbestunde Jesu, an die traditionell um 15 Uhr erinnert wird, wird eine Andacht mit Mitgliedern des Hohbuch-Chores im dortigen Gemeindezentrum gehalten. Am Abend des Karfreitag ist in der Marienkirche ab 19 Uhr eine Stunde der Kirchenmusik, an der ein kleiner Kreis von Instumentalisten und der Capella Vocalis mitwirken.

Am Abend des Karsamstag endet die Karwoche. Nach jüdischer Tradition beginnt der neue Tag mit Einbruch der Nacht. Diese Tradition hat die christliche Liturgie übernommen. Daher feiern einzelne Gemeinden die Osternacht bereits zu Beginn der Nacht zum Sonntag, in Reutlingen geschieht dies in der Kreuzkirche ab 20.15 Uhr. Zu der Feier in der Nacht gehört auch die Tauferinnerung mit Taufen. 

Die meisten evangelischen Gemeinden beginnen in den frühen Morgenstunden des Ostersonntag ihre Osternachtfeiern, um die Symbolik des sich ausbreitenden Lichtes deutlich zu machen. Um 6 Uhr beginnen die Osternachtfeiern in der Marienkirche sowie in Sickenhausen und vor der Jubilate-Kirche, Orschel-Hagen, und dem Gemeindezentrum Hohbuch. In der Katharinenkirche ist diesmal erst um 6.30 Uhr Beginn.

Auferstehungsfeiern im Freien
haben am Ostersonntag Tradition. Da die Ansteckungsgefahr im Freien als deutlich niedriger bewertet wird als in geschlossenen Räumen, sind sie in diesem Jahr sicherlich stärker gefragt. Sie finden in der Regel auf den Friedhöfen statt. In Rommelsbach beginnt die Ostermorgenfeier um 6 Uhr früh, ebenso in Altenburg im Pfarrgarten und in Ohmenhausen im Garten des Gemeindehauses.

Auf dem Friedhof Unter den Linden wird ab 7.30 Uhr der Posaunenchor Reutlingen zu hören sein. Dort geht eine Osternachtfeier in der Katharinenkirche voraus, die um 6.30 Uhr beginnt. Auf den folgenden Friedhöfen ist um 8 Uhr Beginn der jeweils knapp halbstündigen Auferstehungs-Feiern, die ebenfalls mit Bläsern begleitet werden: Bronnweiler, Gönningen, Oferdingen, Betzingen und Wannweil. In Sondelfingen geht es erst um 9 Uhr los, direkt im Anschluss ist dort Gottesdienst in der Johanneskirche.

Wer keine Osternacht mitfeiern möchte, aber von dem in dieser Nacht entzündeten Osterkerze ein Licht mitnehmen möchte (am besten in einer mitgebrachten Laterne), kann zwischen 8 und 12 Uhr in die Marienkirche oder Katharinenkirche kommen, um sich ein Osterlicht abzuholen.

Am Vormittag des Ostersonntags finden Gottesdienste in den Kirchen zu den üblichen Sonntagszeiten statt. Kein Gottesdienst am Vormittag ist in der Katharinen- und der Mauritiuskirche. Um 12 Uhr läuten dann konfessionsübergreifend die Glocken der Reutlinger Kirchen

Am Ostermontag werden in nicht in allen evangelischen Gemeinden Gottesdienste gefeiert, von den Stadtteilen sind dies nur Altenburg, Betzingen, Degerschlacht, Ohmenhausen und Sondelfingen, in der Kernstadt ist dies die Marienkirche. In Orschel-Hagen findet der Gottesdienst der reformierten Gemeinde statt. Der Beginn ist zu der am Sonntag üblichen Zeit, lediglich in Sondelfingen fängt der dort geplante Familiengottesdienst erst um 10.30 Uhr an.

 

Text: Jürgen Simon