25.04.20

Fernsehgottesdienst aus dem Kirchenbezirk Reutlingen

Eningen. Am Sonntag, 26. April sendet der Kabelkanal RTF.1 um 11 Uhr einen Gottesdienst aus der Eninger Andreaskirche. Neben einer Ansprache von Pfarrer Johannes Eißler zum Hirtensonntag gibt es ein Interview mit Sabine Rist, Leiterin des Sozialdienstes im Seniorenzentrum St. Elisabeth. Bei der Aufzeichnung, bei der aus gegebenen Anlass auf die Anwesenheit von Gemeindegliedern verzichtet werden musste, wirkten ein kleines Singteam sowie einige Bläserinnen und Bläser des Eninger Posaunenchors mit. An der Orgel und am Klavier ist Chorleiterin Margit Friedle zu hören.


Eine erste Ausstrahlung ist bereits für Samstag, 11 Uhr, geplant. Auch an den kommenden Wochenenden sind auf RTF.1 Gottesdienste aus Kirchen der Region zu sehen. Am 2. und 3. Mai kommen die Aufnahmen aus der Johanneskirche in Wannweil.

Um 11 Uhr keine Zeit? Der folgende Link führt Sie ab Samstagvormittag auch zum Fernsehgottesdienst: https://youtu.be/tQl0iab9gFg

„Gottesdienste gehören zum Herzschlag unserer Kirche. Wenn wir keine gemeinsamen Gottesdienste in den Kirchen feiern können, dann tut das uns und auch den Gemeindemitgliedern natürlich sehr weh. Deswegen versuchen wir andere Formate", sagt der Reutlinger Prälat Dr. Christan Rose. Fernsehgottesdienste aus der Region begrüßt er sehr. „Es gab ja in der Karwoche und an Ostern hier in der Region viele Aufzeichnungen von Andachten und von Gottesdiensten und es wurde zurückgemeldet, dass die Menschen das sehr schätzen, weil ihnen die Kirche und die Pfarrer oder Musiker vertraut sind.“


Pfarrer Johannes Eißler verbindet mit dem Format eine Hoffnung: „Manchen fehlt es schon sehr: ein Händedruck, eine Umarmung oder auch nur eine zärtliche Berührung. Musik, Worte und Gesten können die körperliche Nähe nicht ersetzen, aber manchmal können sie in der Seele berühren. Und das wünschen wir uns, dass die Menschen durch den Fernsehgottesdienst berührt und gestärkt werden für eine neue Woche.“ (je/dr)