29.06.20

"Kind willkommen" feiert 10-jähriges Jubiläum

Bad Urach/Lichtenstein. Mit einem festlichen Gottesdienst in der Bad Uracher Amanduskirche wurde das zehnjährige Jubiläum des Notlagenfonds "Kind willkommen" der beiden Diakonischen Werke in Baden und Württemberg begangen. Kirchenrat Georg Eberhardt, Leiter des Bischofsbüros der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, führte in seiner Predigt aus, inwiefern das Bibelwort "Tu deinen Mund auf für die Stummen" Motivation und Ansporn war, den Notlagenfonds auf den Weg zu bringen.

Stephanie Gohl vom Diakonieverband Reutlingen berichtete im Rahmen der Grußworte aus der Praxis. Der Notlagenfonds ist eine Ergänzung zu den staatlichen Leistungen. Wenn beispielsweise dringend ein Kinderbett benötigt wird, Einrichtungsgegenstände oder Nachbarschaftshilfe, dann kann der Fonds über die Beratungsstellen der Diakonie schnell und unbürokratisch helfen. Seit der Gründung im Jahr 2010 konnte so rund 1.500 Frauen und Familien geholfen werden. mit Geldern aus dem Notlagenfonds geholfen werden. Bei der Jubiläumsfeier in der Amanduskirche in Bad Urach berichtete Stephanie Gohl aus ihrer Beratungspraxis.

In weiteren Grußwortbeiträgen von Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz, Elisabeth Foerter-Barth von der Diakonie Baden und Thomas Stürmer von der Diakonie Württemberg wurde deutlich, dass der Erfolg des Notlagenfonds eng mit Dr. Martin Schmid aus Lichtenstein in Verbindung steht, der den Fonds damals mitinitiierte. "Niemand soll sich aus finanziellen Gründen gegen ein Kind entscheiden müssen", machte der Vorstand des Vereins zur Förderung des Notlagenfonds „Kind willkommen” e.V. deutlich und bedankte sich bei allen Spenderinnen und Spendern, die mit ihrem Geld so vielen Menschen eine Perspektive für's Leben schenken. (DR)

Spendenkonto:
Verein zur Förderung des Notlagenfonds Kind willkommen
DE 20 6405 0000 0100 0757 08
SOLADES1REU
Kreissparkasse Reutlingen